Unser Vereinsportrait

Unser Verein wurde am 8. April 1910 gegründet und ist damit der älteste und einer der traditionsreichsten Pilzvereine der Schweiz.

 

Mitglieder unseres Vereins haben Pilzbücher veröffentlicht, wissenschaftliche Berichte publiziert und sogar neue Pilze entdeckt, die heute ihren Namen tragen. Daraus wird klar, dass wir den Vereinszweck in erster Linie in der Erweiterung des mykologischen Wissens und der Pflege der Pilzkunde sehen. Trotzdem kommt auch bei uns die gesellschaftliche und kulinarische Seite nicht zu kurz. Der Verein für Pilzkunde Bern ist auch im Verband schweizerischer Vereine für Pilzkunde bekannt und angesehen. Nicht nur, dass wir bei der Gründung des Verbandes massgeblich beteiligt waren, viele unserer Mitglieder haben dort im Vorstand gewirkt (zuletzt Dr. Yngvar Cramer als Präsident 1988 - 1997, Dr. Beatrice Senn wirkte lange als Chefin der Wissenschaftlichen Kommission). Etliche unserer Mitglieder erhielten die Ehrenmitgliedschaft des Verbandes.

 

Neben der wissenschaftlichen Arbeit einzelner Mitglieder sehen wir uns auch im Dienste der Öffentlichkeit. Etwa 30 Pilzkontrolleure der Region sind Mitglied in unserem Verein. Hier können sie ihr Wissen laufend erweitern, auf dem neuesten Stand halten und an weniger erfahrene Pilzfreunde weitergeben. Wer sich für die Pilzkunde interessiert, muss aber nicht gleich ein Profi sein. Bei uns findet man ein Forum, wo unter kundiger Anleitung die nötigen Kenntnisse erworben werden können. Anfänger sind jederzeit gerne willkommen, zudem findet jedes Jahr ein Grundkurs für Neueinsteiger statt.

 

Der Verein für Pilzkunde Bern zählt heute rund 80 Mitglieder. Von Mai bis Ende Oktober finden jeweils montags ab 19.30 Uhr im Tierpark-Restaurant Dählhölzli in Bern, Bestimmungsabende statt. Weitere Tätigkeiten bestehen in gemeinsamen Exkursionen und Diavorträgen.